mittelerde mers
 
 

Was wir tun    


Viele haben mich gerade in der Anfangszeit dieser Website gefragt, was das alles überhaupt ist, was wir tun und was sie sich unter einem Rollenspiel vorstellen dürfen.
Ich habe da immer eine eigenwillige Erklärung, die vielleicht nicht auf jede Gruppe zutrifft aber wir sind ja auch nicht "jede" Gruppe. Unsere Art ein Rollenspiel auszuführen ist wie Theater. Theater im sitzen. Theater ohne Kostüme. Theater lediglich in einer Runde guter und enger Freunde. Jeder spielt eine Rolle und einer ist der Regisseur, wobei wir in diesem Falle auch von Spielern und Spielleitern sprechen. Alle Spieler haben sich eine ganz persönliche Rolle selbst erdacht, eine Rolle mit der sie sich identifizieren und eine Rolle die auch ihre Träume wiederspiegelt. Jeder einzelne wählt diese Rolle nach gewissen Maßstäben und Regeln aus, denn zum Beispiel gibt es besondere und mythische Völker und Rassen. Es gibt Magie und andere heldenhafte Talente, es gibt den Charme und das Flair des Mittelalters und die Spannung von Sagen, Mythen und Legenden. Mit einem Wort... Fantasie!
Unser Fantasy-Rollenspiel spielt in Tolkiens Welt Mittelerde, die spätestens nach dem erfolgreichen Kinofilm "Der Herr der Ringe" allen bekannt sein dürfte. Mittelerde hat aber nicht nur diese eine Geschichte zu bieten und nicht nur ein paar ausgewählte Helden wie Legolas, Frodo und Aragorn. Die Wenigsten wissen aber das sich die ganze Gesichte des Herrn der Ringe nur über etwa 2 Jahre der mittelirdischen Geschichte erstreckt. Mittelerde hat aber eine mehrere Jahrtausende alte Geschichte, längst vergangene Zeitalter und vor allem viel Raum für Helden, die sich auf Mittelerde bewegen. Helden, die ebenso für das Gute stehen (meistens jedenfalls) und Helden, die im Gedenken an Tolkien diese Welt bereichern. Diese Helden sind alle Rollenspielgruppen die sich auf Mittelerde bewegen. Diese Helden sind all diejenigen, die Mittelerde als ihre Welt für ein Fantasy-Rollenspiel ausgewählt haben. Diese Helden sind wir.

Ein Rollenspiel ganz im Allgemeinen kann in jeder Zeit und an jedem Ort stattfinden. Die Fantasie bestimmt wann und wo eine Handlung statt findet und dabei ist es egal, ob nun ein so genanntes Pen-and-Paper-Rollenspiel zelebriert wird, oder gar live gespielt wird. Auf LiveRollenspiele gehe ich an dieser Stelle nicht weiter ein, denn dazu gibt es genug andere Seiten.
Pen and Paper bedeutet, das man sich in gemütlicher Runde trifft und seine Rolle in einer vorgegebenen Geschichte ausführt. Dabei hat man stets viele Möglichkeiten zu handeln und ist nicht auf ein Spielbrett und dessen Grenzen angewiesen. Ein Spielbrett oder -feld würde lediglich unterstützend auf einem solchen Rollenspieltisch Platz finden. Jeder Spieler spielt einen Charakter, eine Rolle in einer selbst erdachten oder zuvor gekauften und vorgefertigten Geschichte. Diese Geschichte wird vom Spielleiter erzählt und geleitet. Während sonst jeder Spieler nur seine eigene Figur kraft seiner Fantasie lenkt, lenkt der Spielleiter das gesamte Drumherum. Er beschreibt das Wetter, andere Personen (auch Feinde) und Orte, entscheidet über Stimmungen und über Ereignisse und wann diese eintreten.
Der Spielleiter erzählt die Geschichte, die meist ein Abenteuer, ein Rätsel und auch Kämpfe beinhaltet und die Spieler versuchen ihre Charaktere dieses Abenteuer bestehen zu lassen, das Rätsel lösen zu lassen und die Kämpfe möglichst unbeschadet auszufechten. Am Ende folgt dann die Belohnung die vielseitig ausfallen kann. Strittige oder zufällige Situationen werden durch Regeln und Würfel bestimmt.

Mehr zu den Würfeln im Rollenspiel und auf Mittelerde gibt es hier...

Zwar kann ein Charakter fast alles tun, was ihm beliebt, aber ob es auch wie gewünscht gelingt, ist häufig die Entscheidung des Spielleiters und nicht zuletzt auch des Würfels. Jeder Spieler strebt im Laufe der Zeit nach Verbesserung der eigenen körperlichen und geistigen Fähigkeiten und auch dafür gibt es Regeln. Während also zu Anfang noch tapfere Tollpatsche durch Mittelerde stolpern, werden diese bald zu erfahrenen Abenteurern und schlussendlich vielleicht auch zu solch unglaublichen Legenden und so fantastischen Helden, wie man sie sonst nur aus Büchern von Tolkien und anderen Autoren oder aus Hollywood kennt.

Um abschließend einen kleinen Eindruck zu vermitteln, was bei uns so vor sich geht, wenn wir uns treffen, zu zeigen worüber wir gelacht haben und was uns vielleicht anderweitig bewegt hat, steht jetzt im Netz unser Tagebuch, oder neudeutsch unser Blog... siehe hier!